SHOP HOME KONTAKT ÜBER UNS IMPRESSUM AGB

Flockung

Die in das Schwimmbadwasser gelangten  Schwimm-, Schweb- und Sinkstoffe bis zu einer Größe von 0,001 mm werden durch alleinige Filtration von effektiven Filteranlagen aus dem Wasser entfernt.

Jeder Badegast bringt jedoch beim Baden ca. 0,5 g kolloidial gelöste Verunreinigungen wie z.B. Bakterien, Keime, Körperfette, Kosmetika in das Wasser mit ein.

Diese Stoffe, mit einer Größe von ca. 0,1 - 0,001 µm, sind für das Auge nicht mehr direkt sichtbar und verteilen sich feinst im Beckenwasser.

Solche Trübungen werden besonders beim Einsatz von Unterwasserscheinwerfern sichtbar. Durch den so genannten Tyndall-Effekt lassen sich diese Verunreinigungen nachweisen. Feinste Verschmutzungen können auch durch hochwirksame Filtertechnik nicht vollständig zurückgehalten werden. Das kann zum Anstieg des gebundenen Chlors und der organischen Belastung im Becken führen.

Durch den Einsatz von Flockungsmitteln ballen sich diese Schmutzpartikel zu filtrierbaren Flocken zusammen und können nun in der Filteranlage zurückgehalten werden.

Als Flockungsmittel werden Aluminium- und Eisensalze verwendet, welche im Wasser schwer lösliche, flockenartige Niederschläge bilden.

Bei Bildung dieser Flocken werden die feinst verteilten Verunreinigungen aufgenommen und in die Flocken eingelagert. Die gebildete Flocke kann weitere Verunreinigungen an ihrer Oberfläche aufnehmen. Durch eine fachgerechte Flockungsfiltration können Aluminium- und Eisenphosphate aus dem Beckenwasser ausgefällt und abfiltriert werden. Dies beugt auch der Algenbildung vor, da den Algen der Nährstoff entzogen wird. Der Algenwachstum ist bei einem Phosphatgehalt von < 0,005 mg/l nicht mehr möglich.

Eine kontinuierliche Zugabe von geringen Mengen Flockmittel vor der Filteranlage gewährleistet eine optimale Flockung. Hierbei können sich Flocken in der Aufbereitungsstrecke vor dem Filter ausbilden und Verunreinigungen aufnehmen, welche anschließend vom Filterbett zurückgehalten werden. Eine automatische und stoßfreie Dosierung von Flockungsmittel, sowie die richtige Positionierung der Impfstelle vor dem Filter verbessern den Flockungsvorgang wesentlich.

Mittel zur Flockung:
Aluminiumsulfat nach E DIN EN 878
Aluminiumchloridhexahydrat nach E DIN EN 881
Natriumaluminat nach E DIN EN 882
Aluminiumhydroxidchlorid nach E DIN EN 881
Aluminiumhydroxidchloridsulfat nach E DIN EN 881
Eisen(III)-chlorid-Hexahydrat (Korrosionfördernd) nach E DIN EN 888
Eisen(III)-chloridsulfat-Lösung (Korrosionfördernd) nach E DIN EN 891
Eisen(III)-sulfat (Korrosionfördernd) nach E DIN EN 890
Filteranlagen & Pumpen ...

Hochwertige Schwimmbad Filteranlagen und Filtersysteme sind ausgeruestet mit den Pumpen nahmenhafter Hersteller [...]

Neues Filtermedium ...

OC-1 heißt ein neues Filtermedium bei Astralpool für die Anwendung i [...]

Speck Schwimmbadpumpen ...

Speck Filterpumpen aus deutscher Herstellung fuer den Einsatz in privaten Schwimmbaedern [...]

Gartenwelt-Natur ...

Das Online-Gartenmagazin für ökologisches Gärtnern [...]